Das ist das Logo dieser Website.Hallo Besucher/-in. Auf meiner Website ist im Lauf der Jahre so viel Verschiedenes zusammengekommen, dass ich das vielleicht kurz erklären muss.

Wichtige Themen sind für mich seit vielen Jahre die Philosophie sowie PC/Internet/Webpublishing (durchaus auch mit Berührungspunkten). Die persönlichen Eckdaten dazu sind etwa die folgenden: 1988 erster PC, 1992 Beginn meines Interesses für die Philosophie (-> Philorel, Philotimeline), 2000 Internetzugang (-> Links) und Webpublisherkurs (-> Webpublishing, Internetbegriffe), 2001 Website online, 2003 Veröffentlichung des ersten philosophischen Buches (-> Verlag, myphilosophie).

Ein neues Thema ist der Bereich der analogen Spiele. Dazu gibt es hier eine Spiele-Seite (-> Spiele). Dies entspricht meinem neusten bzw. aktuellen Interessens- und Arbeitsgebiet: es ist derzeit geplant, meine Verlagstätigkeit eventuell in diesem Bereich fortzusetzen (derzeit bin ich daran, dieses neue Thema für mich ein bisschen auszuloten [Ideen, Möglichkeiten, Schwierigkeiten, usw. usf., etc. etc.]). Ich werde dabei versuchen, den Philosophie-, den Spiele- und den Verlagsbereich zu kombinieren. Spiele haben mich auch (fast) mein ganzes bisheriges Leben lang begleitet, in der einen oder anderen Form, daher ist das für mich natürlich kein gänzlich neues Thema (obwohl ich mir den aktuellen Stand auch zuerst erarbeiten muss [u.a. mit dieser Seite über die Geschichte der analogen Spiele]).

Die weiteren Seiten thematisieren die politische Schweiz (-> Wahlen, Geschichte, Daten). Dazu kommen die begleitenden Seiten (-> Homepage [diese hier], Sitemap, Person, Kontakt). Ich hoffe, dass etwas Interessantes dabei ist. Auffallend ist natürlich auch meine Freude an Timelines und Tabellen - für mich immer wieder ein wichtiges Mittel, um die vielfältigen Informationen der Welt ein bisschen einzuordnen. Die Navigation der Website befindet sich - wie hier auf der Homepage - jeweils unten an der Seite.


PINBOARD




(Kapitalistische) Moral - eine Frage des Geldes? Die perverseste Entwicklung dieser Gesellschaft ist in vollem Gang. Im Natur- und Umweltschutzbereich wird es zur Normalität, dass die Läden unterschiedlich teure Produktereihen anbieten. So entsteht der Zweiklassenfood. Dabei stellt sich u.a. das Problem ein, dass sich die Reichen ökologisches Essen leisten können, während die Armen umweltschädigende oder tierquälerische Produkte kaufen und essen müssen. Traditionell liegt die Moral bei den Armen, welche das kapitalistische System damit unterstützen - nun aber wollen die Reichen einerseits die Armen ausbeuten, ihnen andererseits aber auch noch die Moral wegkaufen. Eine Gesellschaft am moralischen Abgrund. (Früher waren die Ethiker Philosophen, heute kommen sie mitten aus dem Kapitalismus heraus - oder von irgendwo sonsther - und verzapfen uns durch die Medien irgendeinen Wahnsinn.)

Das meint Ruutbürger Gregory dazu.


Hier gibt es aktuelle Hinweise zu dieser Website.

Die Geschichte der Spiele: Brett-, Karten-, Strategiespiele (Spiele-Seite).

Mein viertes Buch ist erschienen (Verlag-Seite).

Das Webportal bietet interessante Web-Links zu verschiedenen Themen (Links-Seite).



Die Startseite dieser Website.
INTERNE NAVIGATION

Allgemeine Seiten   -   HOMEPAGE   Sitemap   Person   Kontakt   -
Philosophie und Kultur   -   Philorel   myphilosophy   Philotimeline   Verlag    Spiele   -
Web und Info   -   Links   Internetbegriffe   Web-Publishing   -    Schweiz   -    Daten    Geschichte    Wahlen   -

SCREEN-ZOOM. 0.5, 0.75, 0.8, 0.9, 1.0, 1.1, 1.2, 1.25, 1.5, 2.0.

© Hirt Verlag + Publikation